Tics

Startseite » Themen » Tics

Allessandros Geschichte

Der 7 Jährige Allessandro ist ein schüchterner Junge. Er kommt mit seiner Mama, weil er seit 3 Jahren einen Tic hat. Allessandro muss sich ständig räuspern. Seine Mama erzählt, dass sie es kaum aushalten kann daneben zu sitzen, weil Allessandro sich alle 2 Minuten räuspert. Medizinisch hat die Mutter alles abklären lassen, da liegt nichts vor.

Wir schauen mit Allessandro was vorher ist, bevor er sich räuspern muss. Er sieht sich zuhause auf dem Sofa beim Fernsehen schauen. Das was im Fernsehen passiert ist so spannend, so dass er ein stacheliges Gefühl im Hals bekommt. Das stört ihn so sehr, dass er sich räuspert und das verschafft Allessandro Erleichterung. Wir schauen uns das Gefühl im Hals genau an. Das ist entstanden als seine Schwester schwer erkrankt ist. Allessandro sieht dieses Gefühl als eine braune Kugel mit Stacheln, die sehr schlecht gelaunt ist.

Allessandro nimmt seine Zauberhandschuhe und zieht diese stachelige Kugel aus seinem Hals. Er sieht, dass jetzt sein Hals ganz wund ist durch die Stacheln. Um alle Wunden heilen zu lassen mischt sich Allessandro eine Zaubersalbe. Ein Fuchs hilft ihm im Wald die richtigen Kräuter für seine Salbe zu finden.

Nach der Sitzung ist der Tic viel weniger und nach einer Woche verschwindet er gänzlich.